98 wichtige SEO-Statistiken für 2023 (Marktanteil, Trends und mehr)

 98 wichtige SEO-Statistiken für 2023 (Marktanteil, Trends und mehr)

Patrick Harvey

Wenn Sie nach SEO-Statistiken für Ihre SEO-Strategie suchen, sind Sie bei uns genau richtig!

Die Landschaft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) entwickelt sich ständig weiter. Wenn Sie im Ranking bleiben und den Verkehr über die organische Suche ankurbeln wollen, ist es wichtig, mit den neuesten Branchentrends und Best Practices auf dem Laufenden zu bleiben.

Und dafür braucht man Daten.

In dieser Zusammenstellung von SEO-Statistiken werden wir den aktuellen Stand von SEO erforschen und datengestützte Einblicke geben:

  • Die wichtigsten SEO-Ranking-Faktoren
  • Aufkommende SEO-Trends und Herausforderungen
  • Die SaaS-Tools, die die SEO-Branche dominieren
  • Branchen-Benchmarks (CTRs, ROI, etc.)
  • Link-Building, Voice Search und andere wichtige Bereiche der Suchmaschinenoptimierung
  • Und vieles mehr!

Sind Sie bereit? Dann fangen wir an!

Die besten Tipps der Redaktion - SEO-Statistiken

  • Die organische Suche macht 53,3 % des gesamten Internetverkehrs aus (BrightEdge1)
  • SEO ist der viertbeliebteste Marketingkanal (HubSpot).
  • 69 % der Unternehmen haben im vergangenen Jahr in SEO investiert, das sind 5 Prozentpunkte mehr als im Jahr zuvor (HubSpot).
  • 64,6 % der SEO-Profis im Jahr 2021 gaben an, dass ihre Ergebnisse erfolgreicher waren als im Jahr zuvor (Search Engine Journal).
  • SEO erzeugt einen ROI von bis zu 12,2x der ursprünglichen Ausgaben (Terakeet3)
  • Google dominiert den weltweiten Suchmaschinenmarkt mit über zwei Dritteln des Marktanteils (69,3%) (Startup Bonsai)
  • Die Seite, die auf der ersten Seite der Suchergebnisse an erster Stelle steht, erhält 32 % der Klicks (Backlinko3).
  • On-Page-Elemente wurden von 32,8 % der SEO-Experten als wichtigster Ranking-Faktor eingestuft (Search Engine Journal)
  • Core Web Vitals wurde von über 36% der SEO-Experten als wichtigster aufkommender Ranking-Faktor bewertet (Search Engine Journal)
  • Der Markt für SEO-Software wird bis 2027 voraussichtlich 1,6 Milliarden Dollar erreichen (Research And Markets).

Was sind die Vorteile von SEO?

Beginnen wir mit einem Blick auf die wichtigsten Vorteile von SEO, wie sie in diesen SEO-Statistiken aufgezeigt werden:

  • SEO kann die Kosten für die Kundenakquise im Vergleich zu herkömmlicher digitaler Werbung um bis zu 87,4 % senken (Terakeet1).
  • 70 % der Vermarkter sind der Meinung, dass SEO den Verkauf effektiver ankurbelt als PPC (Databox)
  • Laut einer Fallstudie kann SEO die monatlichen organischen Seitenaufrufe in knapp 2 Jahren um das 11,3-fache steigern (Terakeet2).
  • 53 % der Verbraucher in den USA geben an, dass sie vor einer Kaufentscheidung Produkte über eine Suchmaschine recherchiert haben (Google1)
  • 60 % der Vermarkter sagen, dass SEO und andere Inbound-Strategien die besten Leads liefern (HubSpot2).
  • 70 % der E-Commerce-Besuche beginnen in den SERPs (BrightEdge2)

Und das ist noch nicht alles: Die Erkenntnisse, die Sie aus der Suchmaschinenoptimierung gewinnen, können auch in anderen Bereichen Ihrer digitalen Marketingstrategie hilfreich sein. Und tatsächlich:

  • 78 % der Vermarkter geben an, dass sie SEO-Einblicke nutzen, um ihre Content-Marketing-Bemühungen zu unterstützen
  • 68 % der Vermarkter geben an, dass SEO-Erkenntnisse ihre bezahlten Suchkampagnen beeinflussen
  • 53 % geben an, dass sie SEO-Kenntnisse bei ihren Social-Media-Marketingbemühungen anwenden

(BrightEdge3)

Welches sind die beliebtesten Suchmaschinen?

Hier sind die 5 wichtigsten Suchmaschinen der Welt, wie aus den jüngsten Statistiken hervorgeht:

  • Es überrascht nicht, dass Google mit einem Marktanteil von 69,3 % mit großem Abstand die beliebteste Suchmaschine ist.
  • Bing ist die zweitbeliebteste Suchmaschine der Welt mit einem Marktanteil von 13,85 %.
  • Baidu ist mit 12,78 % die drittbeliebteste Suchmaschine der Welt und auch die beliebteste Suchmaschine in China, wo der größte Teil der Nutzerschaft zu finden ist.
  • Yahoo rangiert an vierter Stelle mit einem Marktanteil von nur 1,76 %.
  • Yandex rangiert mit 1,19 % des weltweiten Marktanteils an fünfter Stelle, ist jedoch die beliebteste Suchmaschine in Russland, wo die meisten Internetnutzer leben.

(Startup Bonsai)

Wie hoch ist der ROI von SEO?

Wenn Sie sich fragen, welche Art von Erträgen Sie von Ihren SEO-Bemühungen erwarten können, lassen Sie uns mit der guten Nachricht beginnen:

  • Fast die Hälfte (49 %) der Vermarkter gibt an, dass die organische Suche den besten ROI aller Marketingkanäle hat (Search Engine Journal2).
  • Ein typischer SEO-ROI liegt zwischen dem 5-fachen und dem 12,2-fachen der Marketingausgaben. Dies geht aus Fallstudien hervor, aber jedes Unternehmen erzielt unterschiedliche Ergebnisse, so dass es schwierig ist, einen allgemeinen "durchschnittlichen" SEO-ROI anzugeben (Terakeet3).

Die schlechte Nachricht ist, dass der ROI von SEO bekanntermaßen schwer zu messen ist: Es dauert lange, bis die Ergebnisse Ihrer SEO-Kampagnen sichtbar werden, und es kann schwierig sein, die erhöhte Sichtbarkeit in den Suchmaschinen in Geld zu bemessen.

Wie kann ich die SEO-Leistung messen?

So messen die meisten Vermarkter in einer aktuellen Umfrage ihre SEO-Leistung:

  • Die Position im Keyword-Ranking ist die am häufigsten verwendete Metrik zur Messung der SEO-Leistung und wurde von 43,9 % der Befragten verwendet.
  • 32,8 % der Befragten betrachten die Seitenaufrufe zur Messung der SEO-Leistung, was sie zur zweitbeliebtesten Kennzahl macht.
  • 20,7 % messen Marketing Qualified Leads, um ihre SEO-Leistung zu analysieren, was sie zur drittbeliebtesten Kennzahl macht.

(Search Engine Journal)

Statistik der Rangliste

Werfen wir nun einen Blick auf einige interessante SEO-Ranking-Statistiken:

  • 32% aller Klicks gehen auf das bestplatzierte Ergebnis in Google (Backlinko3).
  • Fast 60 % der Seiten, die bei Google unter den ersten 10 Positionen rangieren, sind mindestens 3 Jahre alt (Ahrefs3)
  • Der Google-Algorithmus berücksichtigt über 200 Faktoren, um die Position im Ranking zu bestimmen (Backlinko4)

Was sind die wichtigsten SEO-Rankingfaktoren?

Die folgenden Statistiken zeigen, welche Ranking-Faktoren SEO-Profis für am wichtigsten halten:

  • 32,8 % der SEO-Profis sind der Meinung, dass On-Page-Elemente wie Überschriften, Meta-Beschreibungen usw. die wichtigsten Ranking-Faktoren sind.
  • 31 % glauben, dass das organische Nutzerverhalten (z. B. Absprungrate und Verweildauer auf der Website) die wichtigsten Rankingfaktoren sind.
  • 24,6 % sind der Meinung, dass Tiefe und Genauigkeit der Inhalte den größten Einfluss auf das Ranking haben.

(Search Engine Journal)

Verwandt: Sehen Sie sich unsere Zusammenstellung von die besten SEO-Rank-Tracking-Tools um Ihre Keyword-Positionen zu überwachen.

Siehe auch: 7 beste spätere Alternativen für 2023 (Vergleich)

Wie wird sich SEO in den nächsten Jahren verändern?

Jedes Mal, wenn Google ein Update seines Algorithmus veröffentlicht, können sich die Ranking-Faktoren ändern. Hier erfahren Sie, wie sich die SEO-Landschaft in naher Zukunft verändern wird:

  • 36,7 % der SEO-Experten sind der Meinung, dass Core Web Vitals in den nächsten Jahren der wichtigste Ranking-Faktor sein wird.
  • 25,4 % glauben, dass strukturierte Daten in den nächsten Jahren der wichtigste neue SEO-Faktor sein werden.
  • 25% glauben, dass EAT und vertrauenswürdige Quellen der wichtigste neue Faktor sein werden
  • 34,7 % der SEO-Profis planen, sich in diesem Jahr auf das Nutzererlebnis zu konzentrieren

(Search Engine Journal)

Was sind die beliebtesten SEO-Strategien?

Werfen wir nun einen Blick darauf, auf welche SEO-Strategien sich die befragten Vermarkter konzentrieren, wie aus den Daten von HubSpot hervorgeht:

  • 75 % der Vermarkter bewerteten ihre SEO-Taktiken als "extrem" oder "sehr effektiv".
  • 71 % der Befragten gaben an, dass die SEO-Taktik ihres Unternehmens darin besteht, sich auf strategische Schlüsselwörter zu konzentrieren.
  • 50 % gaben an, dass sich ihr Unternehmen auf die SEO-Lokalisierung konzentriert.
  • 48 % gaben an, dass sich ihr Unternehmen auf die Optimierung für mobile Endgeräte konzentriert.

(HubSpot)

SEO-Statistiken zur Keyword-Recherche

Die Keyword-Recherche ist ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Hier finden Sie einige interessante Keyword-Statistiken, die für Sie nützlich sein könnten:

  • 36,3 % der SEO-Profis verbringen den Großteil ihrer Zeit mit der Keyword-Recherche - mehr als mit jeder anderen SEO-Aktivität.

(Search Engine Journal)

  • Über 92 % der Schlüsselwörter werden weniger als 10 Mal pro Monat gesucht
  • Über 70% der Schlüsselwörter mit mehr als 10.000 Suchanfragen pro Monat sind 1-2 Wörter lang
  • Über 60 % aller Suchanfragen stammen von einem winzigen Bruchteil (etwa 0,16 %) der beliebtesten Suchbegriffe

(Ahrefs4)

  • Fragende Schlüsselwörter machen etwa 8 % der Suchanfragen aus.

(Moz)

Verwandt: Entdecken Sie Keywords mit hohem Volumen und geringem Wettbewerb mit diesen Keyword-Recherche-Tools !

SEO-Statistiken über Herausforderungen

Was sind die größten Herausforderungen für SEO-Vermarkter? Das sagen uns die Statistiken:

  • 38,7 % der Vermarkter glauben, dass Zero-Click-SERPs die größte Bedrohung für die Suchmaschinenoptimierung darstellen.
  • 35,1 % halten Google-Updates für die größte Bedrohung
  • 28,4 % halten maschinelles Lernen und KI für die größte Bedrohung

(Search Engine Journal)

  • 65 % der SEO-Fachleute verbringen 4-6 Stunden pro Tag mit Recherchetätigkeiten, was darauf hindeutet, dass SEO sehr zeitaufwändig ist.

(BrightEdge3)

Gehaltsstatistiken für SEO-Vermarkter

Wenn Sie sich fragen, wie viel SEO-Fachleute verdienen, sollten Sie das hier wissen.

  • Mehr SEO-Fachleute verdienen zwischen $50.000 und $74.000 als in jeder anderen Gehaltsklasse.
  • Nur 3,1 % der SEO-Profis verdienen mehr als 200.000 Dollar
  • 17% der SEOs, die mehr als 200.000 Dollar verdienen, haben mehr als 20 Jahre Erfahrung

(Search Engine Journal)

Video-SEO-Statistiken

Wenn Vermarkter an SEO denken, denken sie oft an Google, aber in Wirklichkeit gilt SEO für alle Suchplattformen, einschließlich Videoplattformen wie YouTube.

Hier sind einige interessante SEO-Statistiken über YouTube und Videos:

  • YouTube ist die meistbesuchte Videosuchplattform (und die zweitmeistbesuchte Website) der Welt mit über 35 Milliarden monatlichen Besuchen (Similarweb)
  • Engagement-Metriken (Kommentare, Shares, Likes, Views) korrelieren stark mit YouTube-Ranking-Positionen (Backlinko5).
  • Beiträge, die Videos enthalten, erzeugen 157 % mehr Suchverkehr und bringen mehr Backlinks (Search Engine People).

Lokale SEO-Statistiken

Wenn Sie ein lokales Unternehmen betreiben, könnten Sie diese lokalen SEO-Statistiken nützlich finden:

  • 46 % aller Google-Suchen sind für lokale Unternehmen bestimmt (Search Engine Roundtable)
  • 76 % der Menschen, die mit ihrem Smartphone nach etwas in der Nähe suchen, besuchen es innerhalb eines Tages (Google2).
  • Yelp rangiert bei 92 % der Suchanfragen, die eine Stadt und eine Geschäftskategorie enthalten, unter den ersten fünf Google-Suchergebnissen.
  • Unternehmen, die mindestens 4 Sterne auf Google My Business (GMB) haben, liegen im Durchschnitt 11 % vor denen, die keine Sterne haben.

(Frische Kreide)

Größe des SEO-Softwaremarktes

Wie groß ist der weltweite Markt für SEO-Software? Finden wir es heraus.

  • Der weltweite Markt für SEO-Software wird bis 2020 auf 626,5 Millionen US-Dollar geschätzt.
  • Es wird prognostiziert, dass er in den nächsten Jahren mit einer CAGR von 14,4 % wachsen und bis 2027 1,6 Mrd. USD erreichen wird.

(Forschung und Märkte)

Laut Statistas Studie über die führenden B2B SEO SaaS-Unternehmen:

  • Semrush ist der führende Softwareanbieter nach Umsatz, mit einem jährlichen wiederkehrenden Umsatz von 125 Millionen USD.
  • Scorpion belegte den zweiten Platz mit einem wiederkehrenden Jahresumsatz von 106 Millionen USD
  • Moz belegte den dritten Platz mit einem wiederkehrenden Umsatz von 61 Millionen USD.

(Statista)

Beliebteste SEO-Software

Die oben genannten Softwareanbieter mögen nach Umsatz die Marktführer sein, aber welche sind die beliebtesten Tools, die von Marketern verwendet werden?

Das legen die Daten von HubSpot nahe:

  • 72 % der Unternehmen nutzen Google Analytics und damit das am häufigsten verwendete SEO-Tool
  • 49 % nutzen die Google Search Console, die damit das zweitbeliebteste SEO-Software-Tool ist
  • 36 % nutzen den Google Keyword-Planer, der damit an dritter Stelle steht.

(HubSpot)

  • 60 % der Vermarkter verwenden 4-6 verschiedene Tools für SEO.

(BrightEdge3)

SEO-Statistiken zum Linkaufbau

Linkaufbau und Off-Page-SEO werden seit langem als wesentlicher Bestandteil des SEO-Puzzles angesehen. Aber ist es immer noch so effektiv wie früher, um die Autorität zu steigern und die Ranking-Positionen zu verbessern?

Das denken die Vermarkter:

Siehe auch: Warum bloggen? 19 Vorteile des Bloggens für Unternehmen
  • Auf die Frage, wie effektiv der Linkaufbau die Platzierung in der organischen Suche beeinflusst, bewerteten die Vermarkter ihn im Durchschnitt mit 7,8/10.
  • 94 % der Vermarkter glauben, dass Backlinks auch in 5 Jahren noch ein Google-Rankingfaktor sein werden.
  • 99 % der Vermarkter sind der Meinung, dass sich der Linkaufbau zumindest teilweise positiv auf das Ranking auswirkt.

(Aira)

Es gibt keine feste Regel für die Anzahl der Backlinks, die für ein gutes Ranking erforderlich sind. Es hängt alles von den Keywords ab, auf die Sie abzielen, und davon, wie umkämpft sie sind. Aber hier sind einige Backlink-SEO-Statistiken, die Ihnen eine bessere Vorstellung davon geben, was Sie anstreben sollten:

Quelle

  • Seiten, die auf Platz eins rangieren, haben 3,8 Mal mehr Backlinks als Seiten auf den Positionen 2-10.
  • Seiten, die im Ranking ganz oben stehen, haben im Durchschnitt zwischen 10 und 100 Backlinks.

(Backlinko2)

  • Top-Ranking-Seiten neigen dazu, ihre Backlinks um 5%-14,5% pro Monat zu erhöhen.

(Ahrefs1)

  • Rund zwei Drittel (66,3%) der Seiten haben keine Backlinks

(Ahrefs2)

Was ist die beste Methode für den Linkaufbau?

Hier sind einige der Linkbuilding-Methoden, die laut einer Umfrage von uSERP die besten Ergebnisse liefern:

  • Content Marketing ist nach Ansicht von 12,5 % der Vermarkter die beste Methode für den Linkaufbau.
  • Gastbeiträge sind die zweitbeste Methode für den Linkaufbau: 11,7 % der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie die besten Ergebnisse liefern.
  • An dritter Stelle steht der Link-Austausch, wobei 10,9 % der Vermarkter die besten Ergebnisse mit dieser Methode erzielten.
  • Andere effektive Linkbuilding-Strategien, die in der Studie hervorgehoben werden, sind HARO / Expert Roundups, Link Insertions und Forum Links.

Anmerkung: Content Marketing" bezieht sich in diesem Zusammenhang auf den Prozess der Veröffentlichung hochwertiger Inhalte, die organisch Links generieren.

(uSERP)

Die Beliebtheit von Content Marketing als Linkbuilding-Strategie zeigt sich auch in Aira's aktuellem State of Link Building Report, in dem Marketer befragt wurden, welche Technik sie für den Linkaufbau bevorzugen, und wie uSERP fanden sie heraus, dass die meisten Leute Content Marketing nannten. Hier ist, was sie sonst noch herausgefunden haben:

  • 68 % der Vermarkter nutzen Content Marketing, um Links zu generieren
  • 54 % nutzen die Konkurrenzanalyse, um die Links ihrer Konkurrenten ins Visier zu nehmen
  • 47 % konzentrieren sich auf Gastbeiträge
  • 46 % nutzen reaktive PR für den Linkaufbau
  • 39 % führen Kampagnen zum Aufbau von Links durch, die nicht funktionieren

(Aira)

Welches ist das beste Tool für den Linkaufbau?

Aira hat Marketer auch gefragt, welche Tools sie für den Linkaufbau verwenden. Hier die Ergebnisse:

  • Ahrefs ist das beliebteste Tool für den Linkaufbau. 82 % der Befragten gaben an, es zu verwenden.
  • Google Sheets war die zweithäufigste Antwort: 60 % der befragten Vermarkter gaben an, es zu verwenden.
  • Semrush belegte mit 56 % der Antworten den dritten Platz.
  • Andere beliebte Tools, die in der Umfrage hervorgehoben wurden, sind HARO (42 %), Screaming Frog (36 %) und Moz (31 %).

(Aira)

Anmerkung: Ich glaube, diese Umfrage wurde durchgeführt, bevor Ahrefs Anfang 2022 die Preise anhob und ohne Vorwarnung zusätzliche Gebühren verlangte. Man sollte auch daran denken, dass das beste Tool für andere nicht unbedingt das beste Tool für Sie ist. Wenn Sie sich für ein Tool entscheiden, sollten Sie immer von den Bedürfnissen Ihres Unternehmens ausgehen und nicht von denen anderer.

Wie viele Menschen nutzen die Sprachsuche?

Die Sprachsuche ist ein aufkommender SEO-Trend. Hier einige Statistiken, die diese wachsende Branche näher beleuchten:

  • 27,5 % der weltweiten Online-Bevölkerung nutzen die Sprachsuche

(Mit Google denken)

  • 58,6 % der US-Bürger haben die Sprachsuche genutzt

(Voicebot)

  • Die Sprachsuche ist die zweitbeliebteste mobile Suchmethode

(Search Engine Land)

Wie kann ich für die Sprachsuche optimieren?

Hier sind einige Statistiken zur Sprachsuche, die Ihnen helfen können, Ihre Inhalte für die Sprachsuche zu optimieren, damit Sie die besten Chancen auf eine Platzierung haben:

  • Die durchschnittliche Suchergebnisseite für die Sprachsuche wird 52 % schneller geladen als die normale Suchseite (ca. 4,6 Sekunden), was darauf hindeutet, dass die Ladegeschwindigkeit der Seite ein wichtiger Rankingfaktor für die Sprachsuche ist.
  • Seiten, die für die Sprachsuche gerankt werden, haben im Durchschnitt 44 Tweets und 1200 Facebook-Shares, was darauf hindeutet, dass soziale Signale ein wichtiger Rankingfaktor für die Sprachsuche sein können.
  • Die durchschnittliche Ergebnisseite der Sprachsuche hat einen Domain Rating Score von 76,8 (d.h. sehr hohe Autorität), was darauf hindeutet, dass die Autorität der Website ein wichtiger Rankingfaktor für die Sprachsuche sein kann.
  • Seiten, die für Sprachsuchanfragen ranken, sind im Durchschnitt 2.312 Wörter lang. Dies ist der Sweet Spot, den Sie anstreben sollten, um Ihre Chancen auf ein Ranking für diese Art von Suchanfragen zu maximieren.

(Backlinko1)

Quellen für SEO-Statistiken

  • Ahrefs1
  • Ahrefs2
  • Ahrefs3
  • Ahrefs4
  • Aira
  • Backlinko1
  • Backlinko2
  • Backlinko3
  • Backlinko4
  • Backlinko5
  • BrightEdge1
  • BrightEdge2
  • BrightEdge3
  • Databox
  • Frische Kreide
  • Google1
  • Google2
  • HubSpot
  • HubSpot2
  • Moz
  • uSERP
  • Startup Bonsai
  • Terakeet1
  • Terakeet2
  • Terakeet3
  • Mit Google denken
  • Voicebot
  • Ähnliche Webseite
  • Suchmaschine Menschen
  • Suchmaschinen-Rundtisch
  • Suchmaschine Land
  • Search Engine Journal
  • Suchmaschine Journal2
  • Statista
  • Forschung und Märkte

SEO-Statistiken: Abschließende Überlegungen

Was können wir aus all diesen Daten lernen? Es gibt viele Informationen, die Sie für Ihre SEO-Strategie nutzen können.

SEO ist immer noch so wichtig wie eh und je. Und wie Sie wahrscheinlich erwartet haben, ist Google immer noch die Suchmaschine, auf die man sich konzentrieren sollte. Aber vergessen Sie nicht Bing - es kann immer noch gute Ergebnisse liefern.

Die meisten Vermarkter sind sich einig, dass die organische Suche im Vergleich zu anderen Marketingkanälen den besten ROI aufweist, der jedoch schwer zu messen ist.

Dennoch ist die Attribution eine zentrale Herausforderung, die alle Marketingkanäle betrifft.

On-Page, Nutzerverhalten und die Tiefe/Genauigkeit Ihrer Inhalte sind entscheidende Ranking-Faktoren, aber vergessen Sie nicht die Links. Backlinks sind immer noch die Währung des Webs.

Die Keyword-Recherche ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil des SEO-Prozesses und kann über den langfristigen Erfolg Ihrer Inhalte entscheiden. Stellen Sie also sicher, dass Sie jeden Artikel, den Sie veröffentlichen, mit einer Keyword-Recherche untermauern. Gehen Sie bei Ihrer Auswahl strategisch vor. Konzentrieren Sie sich auf unumstrittene Keywords, aber ignorieren Sie auch nicht die umkämpften Keywords.

Eine der Statistiken, die ich Ihnen vorhin gezeigt habe, zeigt, dass Beiträge mit Videos 157 % mehr Suchanfragen erhalten und tendenziell mehr Links generieren.

Wenn Sie sich für weitere Statistiken interessieren, empfehle ich Ihnen unsere Zusammenfassungen zu Content-Marketing-Statistiken und Blogging-Statistiken.

Patrick Harvey

Patrick Harvey ist ein erfahrener Autor und digitaler Vermarkter mit über 10 Jahren Erfahrung in der Branche. Er verfügt über umfassende Kenntnisse zu verschiedenen Themen wie Bloggen, soziale Medien, E-Commerce und WordPress. Seine Leidenschaft für das Schreiben und dafür, Menschen online zum Erfolg zu verhelfen, hat ihn dazu angetrieben, aufschlussreiche und ansprechende Beiträge zu erstellen, die seinem Publikum einen Mehrwert bieten. Als erfahrener WordPress-Benutzer ist Patrick mit den Besonderheiten der Erstellung erfolgreicher Websites vertraut und nutzt dieses Wissen, um Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen beim Aufbau ihrer Online-Präsenz zu helfen. Mit einem scharfen Blick fürs Detail und einem unerschütterlichen Streben nach Exzellenz ist Patrick bestrebt, seinen Lesern die neuesten Trends und Ratschläge in der digitalen Marketingbranche zu bieten. Wenn er nicht gerade bloggt, findet man Patrick beim Erkunden neuer Orte, beim Lesen von Büchern oder beim Basketballspielen.