7 Wege, die Größe von PDF-Dateien zu reduzieren

 7 Wege, die Größe von PDF-Dateien zu reduzieren

Patrick Harvey

Wie kann man die PDF-Größe ohne Qualitätseinbußen verringern?

Wahrscheinlich haben Sie schon das eine oder andere Bild oder Video komprimiert, um Platz zu sparen. Was Sie vielleicht nicht wissen, ist, dass Sie auf die gleiche Weise auch ein PDF-Dokument komprimieren können.

Dies ist nützlich, wenn Sie Dateien an Kollegen weitergeben, sie als Lead-Magneten anbieten oder sie online verkaufen möchten.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie eine PDF-Datei am besten komprimieren können, einschließlich einfacher und fortgeschrittener Methoden.

Bereit? Dann fangen wir an:

7 einfache & fortgeschrittene Methoden zur Reduzierung der PDF-Größe

Es gibt 7 verschiedene Methoden zur Komprimierung einer PDF-Datei, die wir im Folgenden näher erläutern:

  1. Verwenden Sie "Speichern unter" anstelle von "Speichern".
  2. Exportieren Sie PDF-Dateien mit einem speziellen PDF-Editor.
  3. Verwenden Sie einen PDF-Kompressor, um die Dateigröße zu reduzieren.
  4. Überprüfen Sie den Platzbedarf Ihres PDF-Dokuments.
  5. Verwenden Sie die erweiterten Optimierungseinstellungen Ihres PDF-Editors.
  6. Entfernen Sie unerwünschte Objekte in Ihrem PDF-Dokument.
  7. Komprimieren Sie die Bilder in Ihrer PDF-Datei.

Sie können so viele dieser Methoden anwenden, wie Sie möchten.

1. verwenden Sie "Speichern unter" anstelle von "Speichern".

Unsere erste Methode zur Komprimierung einer PDF-Datei ist die Verwendung der Schaltfläche "Speichern unter", und hier ist der Grund dafür.

Die Funktionen "Speichern" und "Speichern unter" sind in vielen Anwendungen unterschiedlich.

Sicher, beide haben die Möglichkeit, neue Dateien auf Ihrem Gerät zu erstellen, aber "Speichern unter" erstellt immer eine neue Datei, während "Speichern" die von Ihnen vorgenommenen Änderungen zum Original hinzufügt.

Die ursprüngliche PDF-Datei, die Sie erstellt haben, bleibt also intakt, einschließlich der Dateigröße. Wenn Sie Änderungen vornehmen oder neue Inhalte zu Ihrem Dokument hinzufügen und auf "Speichern" klicken, fügt Ihr Editor diese Änderungen an das Ende Ihrer Datei an. Das Original wird dabei nicht überschrieben.

Das Ergebnis ist eine größere Datei, die jedes Mal größer wird, wenn Sie auf "Speichern" klicken.

Mit "Speichern unter" kann der Editor eine neue Datei erstellen, die sauber und optimiert ist.

2. exportieren Sie PDFs mit einem speziellen PDF-Editor

Alle gängigen PDF-Editoren bieten die Möglichkeit, PDF-Dateien mit wenigen Mausklicks zu verkleinern.

Hier sehen Sie, wie Sie das in Adobe Acrobat machen:

  1. Öffnen Sie eine PDF-Datei.
  2. Klicken Sie im oberen Menü auf Datei.
  3. Wählen Sie Dateigröße verkleinern oder PDF komprimieren.
  4. Wählen Sie einen Speicherort für Ihre komprimierte PDF-Datei.

Anleitung für Foxit PDF Editor:

  1. Öffnen Sie Ihre PDF-Datei im Editor.
  2. Klicken Sie im oberen Menü auf Datei.
  3. Für v10 und höher klicken Sie auf PDF-Optimierung und dann auf Dateigröße reduzieren.

Wenn Sie eine frühere Version der App verwenden, klicken Sie auf Datei ➡ Dateigröße reduzieren.

Und schließlich eine Anleitung für Nitro:

  1. Öffnen Sie eine PDF-Datei.
  2. Klicken Sie auf Datei.
  3. Für digitale PDFs wählen Sie Verkleinertes Format, für druckfertige PDFs wählen Sie Verkleinertes Format und Druckfertig, damit die Qualität für den Druck erhalten bleibt.
  4. Klicken Sie auf Details anzeigen, um zu sehen, welche Änderungen vorgenommen wurden, um die Größe Ihrer PDF-Datei zu verringern.
  5. Klicken Sie auf Optimieren, wenn Sie bereit sind.

pdfFiller ist ebenfalls eine großartige Option, die ein eigenes Komprimierungswerkzeug enthält, über das ich gleich noch sprechen werde.

3. ein PDF-Komprimierungstool verwenden

Eine weitere schnelle Möglichkeit, die Dateigröße einer bereits vorhandenen PDF-Datei zu verringern, besteht darin, sie mit einem Komprimierungstool zu bearbeiten.

Bei den meisten Tools ist es so einfach wie das Hochladen Ihrer großen Original-PDF-Datei, das Klicken auf "PDF komprimieren" oder das entsprechende Tool und das Herunterladen Ihrer optimierten Datei.

Hier sind einige Komprimierungswerkzeuge zum Ausprobieren:

  1. pdfFiller - Kostenloses Komprimierungstool mit weiteren nützlichen Funktionen. Das kostenpflichtige Tool ist ein leistungsstarkes PDF-Bearbeitungstool.
  2. PDF24 - Mehrere Dateien; Komprimierungsgrad wählen; keine Einschränkungen.
  3. Smallpdf - Komprimieren Sie PDF-Dateien in großen Mengen; ändern Sie die Datei vor dem Herunterladen; 5 GB maximale PDF-Dateigröße.
  4. PDF Compressor - Komprimieren Sie bis zu 20 PDF-Dateien auf einmal.
  5. Soda PDF - Eine Datei komprimieren; Komprimierungsgrad wählen.
  6. iLovePDF - Einfaches Tool zum Komprimieren von PDF-Dateien in großen Mengen.
  7. PDF Converter - Einfaches Komprimierungswerkzeug.
  8. Adobe Acrobat - Gut für eine Datei; 2 GB maximale PDF-Dateigröße.

4. den Speicherplatzbedarf Ihres PDF-Dokuments überprüfen

Acrobat Pro verfügt über eine raffinierte Funktion zur Optimierung von PDF-Dateien.

Es gliedert Ihr Dokument, so dass Sie sehen können, wie viel Platz jedes einzelne Element einnimmt.

Anhand dieser Informationen können Sie genau feststellen, welche Teile Ihrer Datei optimiert werden müssen.

Es gibt drei Möglichkeiten, dieses Werkzeug in Acrobat zu finden.

  1. Datei ➡ Speichern unter ➡ Optimiertes PDF ➡ Erweiterte Optimierung ➡ Speicherplatznutzung prüfen.
  2. Werkzeuge ➡ PDF optimieren ➡ Erweiterte Optimierung ➡ Speicherplatzverwendung prüfen.
  3. Ansicht ➡ Ein-/Ausblenden ➡ Navigationsfenster ➡ Inhalt ➡ Wählen Sie im Navigationsmenü des Inhaltsfensters die Option Speicherplatznutzung prüfen.

5. die PDF-Größe mit den erweiterten Optimierungseinstellungen Ihres Editors reduzieren

Viele PDF-Editoren verfügen über erweiterte Optimierungseinstellungen, die Sie zusätzlich zu ihren üblichen Komprimierungsfunktionen konfigurieren können.

Dazu gehören beliebte Editoren wie Adobe, Foxit und Nitro.

Um auf diese Einstellungen in Adobe zuzugreifen: Datei ➡ Speichern unter Andere ➡ Optimierte PDF-Datei ➡ Erweiterte Optimierung oder Werkzeuge ➡ PDF optimieren ➡ Erweiterte Optimierung.

Um auf diese Einstellungen in Foxit zuzugreifen: Datei ➡ PDF-Optimierer ➡ Erweiterte Optimierung.

Um auf diese Einstellungen in Nitro zuzugreifen: Datei ➡ PDF optimieren ➡ Benutzerdefiniert ➡ Details anzeigen.

Quelle

Jetzt können Sie Ihre PDF-Datei auf zahlreiche Arten optimieren.

Dazu gehören das Konfigurieren von Bildeinstellungen, das Entfernen eingebetteter Schriftarten und das Entfernen unerwünschter Objekte.

6. unerwünschte Objekte entfernen

Sie können bestimmte Objekte mit den erweiterten Optimierungseinstellungen aller genannten PDF-Editoren entfernen.

Wenn Sie z. B. nur PDF-Dateien digital verteilen wollen, können Sie mit Adobe die alternativen Bilder deaktivieren.

Einige PDF-Dateien haben mehrere Versionen für jedes Bild innerhalb eines Dokuments: eine Version mit niedriger Auflösung für das Web und eine Version mit hoher Auflösung für den Druck.

Durch die Deaktivierung von Alt-Bildern werden hochauflösende Versionen vollständig entfernt.

Andere Objekte, die Sie deaktivieren können, sind Aktionen im Zusammenhang mit Formularübermittlungen, JavaScript-Aktionen und eingebettete Seitenminiaturen.

Jeder Editor hat seine eigene Vorgehensweise bei der PDF-Optimierung.

7. komprimiert Bilder

Sie sollten sich angewöhnen, Ihre Bilder zu komprimieren, bevor Sie sie in Ihr Dokument einfügen, damit die Dateigröße so gering wie möglich ist, ohne dass die Bildqualität darunter leidet.

Verwenden Sie ein Bildkomprimierungstool wie TinyPNG, um mehrere Bilder auf einmal zu komprimieren, und optimieren Sie die Bilder, bevor Sie sie aus Ihrer Bildbearbeitungssoftware exportieren.

Siehe auch: Die 15 besten Link Building Tools im Vergleich (Ausgabe 2023)

Sie sollten auch rohe (unkomprimierte) Kopien der Bilder aufbewahren, für den Fall, dass die Bildqualität beim Komprimierungsprozess verloren geht oder Sie nach dem Hochladen Probleme entdecken.

Denken Sie auch an diese einfache Regel: Verwenden Sie PNG für Screenshots und Bilder mit Textüberlagerungen; verwenden Sie JPEG für alles andere.

Der Grund dafür ist einfach: Bilder mit Text verlieren an Qualität, wenn sie im JPEG-Format gespeichert werden.

Sie können Bilder auch mit den erweiterten Optimierungseinstellungen Ihres PDF-Editors optimieren.

Adobe bietet Einstellungen für verschiedene Farbtöne, Komprimierungsart, Komprimierungsintensität und Pixel pro Zoll (PPI).

Alternative Lösung: Schnelle Webansicht in Adobe Acrobat aktivieren

Adobe Acrobat verfügt über eine Funktion namens Fast Web View.

Wenn Sie diese Funktion für ein PDF-Dokument aktivieren, wird jeweils nur eine Seite geladen, wenn Ihr Leser das Dokument im Internet betrachtet.

Mit anderen Worten: Die Einstellung steigert die Leistung, indem nur das geladen wird, was im Browser des Lesers sichtbar ist, anstatt das gesamte Dokument zu laden.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die schnelle Webansicht für eine vorhandene PDF-Datei zu aktivieren:

  1. Öffnen Sie Ihre PDF-Datei in Adobe Acrobat.
  2. Gehen Sie zu Datei ➡ Eigenschaften ➡ Wählen Sie Ja für Schnelle Webansicht. Es befindet sich im unteren rechten Bereich des Beschreibungsfelds.
  3. Gehen Sie auf Datei ➡ Speichern unter, um diese Änderung zu speichern.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die schnelle Webansicht für eine PDF-Datei zu aktivieren, die Sie gerade in Adobe Acrobat erstellen:

  1. Gehen Sie zu Bearbeiten ➡ Voreinstellungen.
  2. Wählen Sie Dokumente unter Kategorien.
  3. Suchen Sie den Abschnitt Einstellungen speichern.
  4. Wählen Sie die Option Speichern unter Optimiert für schnelle Webansicht.
  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Wenn Sie Ihr Dokument speichern, verwenden Sie "Speichern unter" anstelle von "Speichern".

Abschließende Überlegungen

Die gemeinsame Nutzung oder Erstellung herunterladbarer PDF-Dokumente ist bei Bloggern, Unternehmern und vielen Unternehmen sehr beliebt.

Die Weitergabe einer sauberen, optimierten und komprimierten PDF-Datei erleichtert die Weitergabe Ihrer PDF-Datei im Internet, per E-Mail und insbesondere an Personen mit einer langsamen Internetverbindung.

Das Verkleinern von PDF-Dateien ist nicht immer einfach, aber es geht schnell.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Größe von PDF-Dateien ohne Qualitätsverlust zu verringern.

Am einfachsten ist es, die Komprimierungsfunktion Ihres PDF-Editors beim Speichern zu nutzen oder ein Tool zur Online-Komprimierung von PDF-Dateien zu verwenden.

Sie können auch eine neue, optimierte Datei erstellen, indem Sie "Speichern unter" anstelle von "Speichern" verwenden.

Was die Größe betrifft, die Sie anstreben sollten, so sind viele Experten der Meinung, dass 1.024 KB oder 1 MB die ideale Größe für webbasierte PDFs ist.

Siehe auch: 11+ Beste Keyword Rank Tracking Software Tools für 2023 (Vergleich)

Andernfalls sollten Sie sich auf die maximale Upload-Größe des Ortes verlassen, an dem Sie Ihre PDF-Datei verbreiten möchten.

Patrick Harvey

Patrick Harvey ist ein erfahrener Autor und digitaler Vermarkter mit über 10 Jahren Erfahrung in der Branche. Er verfügt über umfassende Kenntnisse zu verschiedenen Themen wie Bloggen, soziale Medien, E-Commerce und WordPress. Seine Leidenschaft für das Schreiben und dafür, Menschen online zum Erfolg zu verhelfen, hat ihn dazu angetrieben, aufschlussreiche und ansprechende Beiträge zu erstellen, die seinem Publikum einen Mehrwert bieten. Als erfahrener WordPress-Benutzer ist Patrick mit den Besonderheiten der Erstellung erfolgreicher Websites vertraut und nutzt dieses Wissen, um Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen beim Aufbau ihrer Online-Präsenz zu helfen. Mit einem scharfen Blick fürs Detail und einem unerschütterlichen Streben nach Exzellenz ist Patrick bestrebt, seinen Lesern die neuesten Trends und Ratschläge in der digitalen Marketingbranche zu bieten. Wenn er nicht gerade bloggt, findet man Patrick beim Erkunden neuer Orte, beim Lesen von Büchern oder beim Basketballspielen.