37 neueste Web-Design-Statistiken für 2023: Die endgültige Liste

 37 neueste Web-Design-Statistiken für 2023: Die endgültige Liste

Patrick Harvey

Inhaltsverzeichnis

Mit über 1,8 Milliarden Websites im Internet ist es wichtiger denn je, dass Ihre Website gut gestaltet und zweckmäßig ist.

Website-Design ist wichtig, und wenn Sie gerade eine neue Website entwerfen, müssen Sie die Branchengeheimnisse kennen, um die besten Designentscheidungen treffen zu können.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die neuesten Webdesign-Statistiken, um Ihnen zu helfen, mehr über das Website-Design zu erfahren und wie es Ihre Website-Besucher beeinflusst.

Die besten Tipps der Redaktion - Webdesign-Statistiken

Dies sind unsere interessantesten Statistiken über Webdesign:

  • 59 % der Menschen ziehen es vor, auf "schönen und gut gestalteten" Websites zu surfen als auf einfachen. (Quelle: Adobe)
  • 39 % der Internetnutzer werden beim Besuch von Websites mehr von Farben angezogen als von jedem anderen visuellen Element. (Quelle: PR Newswire2)
  • Die meisten mobilen Nutzer erwarten, dass eine Website in 3 Sekunden oder weniger geladen wird. (Quelle: Web Performance Guru)

Allgemeine Web-Design-Statistiken

Die Art und Weise, wie Ihre Website gestaltet ist, kann einen großen Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit, den Umsatz und vieles mehr haben. Hier sind einige allgemeine Webdesign-Statistiken, die die Bedeutung eines guten Website-Designs hervorheben.

1. 59 % der Menschen ziehen es vor, auf "schönen und gut gestalteten" Websites zu surfen als auf einfachen Websites

Es ist ein weit verbreiteter Glaube, dass es nicht wirklich wichtig ist, wie eine Website aussieht, wenn sie ihre Aufgabe erfüllt. Und obwohl dies teilweise wahr ist, hat Adobe herausgefunden, dass es vielen Webnutzern nicht egal ist, wie eine Website aussieht. Laut Adobe würden Webnutzer, die 15 Minuten Zeit zum Surfen haben, lieber eine schöne und gut gestaltete Website besuchen als eine einfache.

Quelle : Adobe

2. 94 % der ersten Eindrücke von Websites hängen mit dem Design zusammen

Für viele Unternehmen ist die Website der erste Kontakt, den Kunden mit ihrem Unternehmen haben. Laut einer auf Research Gate veröffentlichten Studie sind rund 94 % der ersten Eindrücke designbezogen. Deshalb ist es für Unternehmen so wichtig, beim Webdesign alles richtig zu machen.

Quelle : Research Gate

3. die durchschnittlichen Kosten für die Gestaltung einer einfachen Website betragen 3200 $

Auch wenn Sie Ihre Website mit Hilfe von Themes und Tools selbst gestalten können, entscheiden sich viele Unternehmen dafür, ihre Website professionell gestalten zu lassen, um ein abgerundetes und gut funktionierendes Design zu gewährleisten.

Die gute Nachricht ist, dass es nicht teuer wird, wenn Sie sich für einen professionellen Weg entscheiden: Im Durchschnitt liegen die Kosten für eine einfache Website bei etwa 3200 Dollar, viele Webdesigner verlangen jedoch weniger als 2000 Dollar.

Quelle : GoodFirms

4. 2 Monate dauert es im Durchschnitt, eine Website mit grundlegenden Funktionen zu erstellen

Die Zusammenarbeit mit Webdesignern verläuft in der Regel reibungslos und problemlos. Die meisten Webdesign-Projekte dauern von der Idee bis zur Fertigstellung etwa zwei Monate. Wenn Sie also mit einem Profi zusammenarbeiten möchten, sollten Sie mit Ihrem Designer über den Zeitplan sprechen, damit Sie sich angemessen vorbereiten können.

Quelle : GoodFirms

5. 0,05 Sekunden dauert es, bis sich die Nutzer eine Meinung über Ihre Website gebildet haben.

Wenn ein Besucher auf Ihre Website gelangt, haben Sie nur ein erschreckend kleines Zeitfenster, um einen guten Eindruck zu hinterlassen und seine Aufmerksamkeit zu erregen. Eine von Behaviour and Information Technology durchgeführte Studie ergab, dass es nur 50 Millisekunden dauert, bis sich die Nutzer eine Meinung über Ihre Website und Ihr Unternehmen bilden.

Glücklicherweise ist es dank Cloud-Hosting-Plattformen und CDN-Anbietern wie NitroPack einfacher denn je, eine schnelle Website zu haben.

Quelle Verhalten und Informationstechnologie: Verhalten und Informationstechnologie

6. 50 % der Internetnutzer geben an, dass das Design der Website ein entscheidender Faktor für die Meinungsbildung über eine Marke ist.

Es überrascht nicht, dass die Art und Weise, wie Ihre Website gestaltet ist, einen großen Einfluss darauf haben kann, was die Leute über Ihr Unternehmen denken.

Eine von PR Newswire veröffentlichte Studie ergab, dass mehr als die Hälfte der Internetnutzer das Webdesign als entscheidenden Faktor bei der Meinungsbildung über ein Unternehmen ansehen. Eine gut gestaltete Website kann also wirklich Wunder für Ihr Unternehmen bewirken.

Quelle : PR Newswire

7. 39 % der Internetnutzer werden beim Besuch von Websites mehr von Farben als von jedem anderen visuellen Element angezogen

Wenn Sie sich für eine Farbe für Ihr Unternehmensbranding entscheiden, sollte dies keine zufällige Entscheidung sein. Farbe kann eine große Wirkung auf die Benutzer haben, und eine Studie hat ergeben, dass Website-Besucher mehr von Farben angezogen werden als von jedem anderen visuellen Element auf Ihrer Website. Stellen Sie also sicher, dass Sie einige Nachforschungen über Farbpsychologie anstellen, bevor Sie das Farbschema für Ihre Website und Ihr Branding auswählen.

Quelle : PR Newswire2

8. niedrige Konversionsraten sind der Hauptgrund für die Neugestaltung von Websites

Websites sollten auf Konversionen ausgerichtet sein, und wenn Sie feststellen, dass Ihre Website nicht so gut konvertiert, wie sie sollte, könnte das an Ihrem Webdesign liegen. 80,8 % der Projekte zur Neugestaltung von Websites sind laut einer Umfrage von GoodFirms auf schlechte Konversionsraten zurückzuführen.

Quelle : GoodFirms

9. 7 von 10 Websites kleiner Unternehmen enthalten keine Aufforderung zum Handeln

Ausgefallene Website-Design-Elemente sind schön und gut, aber wenn Sie keine Handlungsaufforderung haben, wird Ihre Website wahrscheinlich nicht so gut konvertieren, wie Sie es gerne hätten. Handlungsaufforderungen sind jedoch ein Element des Webdesigns, das viele Unternehmen übersehen. Berichten zufolge enthalten 7 von 10 Websites kleiner Unternehmen keine Handlungsaufforderung.

Quelle Small Business Trends

10. 84,6 % der Webdesigner gaben an, dass überladenes Webdesign der häufigste Fehler von Kleinunternehmen ist.

Obwohl es wichtig ist, dass Ihre Website gut gestaltet ist, sollten Sie versuchen, eine Überfüllung zu vermeiden. In einer Umfrage unter mehr als 200 Webdesignern stimmten 86,4 % von ihnen zu, dass der häufigste Fehler, den kleine Unternehmen beim Webdesign machen, überfüllte Designs sind.

Quelle : GoodFirms

Statistiken zum mobilen responsiven Webdesign

Egal, worauf sich Ihre Website konzentriert, Sie können sicher sein, dass ein guter Prozentsatz Ihrer Besucher von mobilen Nutzern kommen wird.

11. 2021 werden 54,8 % des Internetverkehrs über mobile Geräte abgewickelt

Im Jahr 2021 wird mehr als die Hälfte des weltweiten Internetverkehrs über Mobiltelefone und Tablets abgewickelt. Aus diesem Grund ist es wichtiger denn je, sicherzustellen, dass Ihre Website für mobile Endgeräte optimiert ist. Obwohl dies der Fall ist, übersehen viele Unternehmen dies und verwenden zu viel Zeit auf die Optimierung ihrer Designs für Desktop-Nutzer.

Quelle : Statista1

12. 61 % der Internetnutzer haben eine höhere Meinung von Unternehmen mit einer mobilfreundlichen Website...

Wie Sie aus den obigen Website-Statistiken ersehen können, sind die Menschen sehr daran interessiert, mit ihrem Mobiltelefon im Internet zu suchen. Darüber hinaus haben die Menschen hohe Erwartungen an die Funktionsweise von Websites auf mobilen Geräten. Laut WebFX hat mehr als die Hälfte der Internetnutzer eine höhere Meinung von Websites mit einem responsiven Webdesign.

Quelle WebFX

13. ...Und mehr als 50 % geben an, dass sie sich seltener auf Websites einlassen, deren Design nicht mobilfreundlich ist.

Darüber hinaus können Websites, die auf mobilen Geräten schlecht funktionieren, auch dazu führen, dass sich die Nutzer nicht mehr engagieren. Mehr als die Hälfte der Internetnutzer gab an, dass sie Websites, die nicht mobilfreundlich gestaltet sind, eher nicht nutzen.

Quelle WebFX

14. rund ¾ der Nutzer kehren eher auf eine Website zurück, wenn sie mobilfreundlich ist...

Ein Ziel, das viele Website-Besitzer erreichen möchten, ist die Förderung der Wiederkehr von Besuchern. Laut einer von WebFX veröffentlichten Statistik ist dieses Ziel leichter zu erreichen, wenn Ihre Website mobilfreundlich ist. 75 % der Nutzer gaben an, dass sie eher auf eine Website zurückkehren, die mobilfreundlich ist.

Quelle WebFX

15. ...Und 67 % sagen, dass sie eher einen Kauf tätigen, wenn eine Website mobilfreundlich ist

Und wenn Ihre Website für Verkaufs- und Marketingzwecke genutzt wird, dann sollte die Benutzerfreundlichkeit für Mobilgeräte oberste Priorität haben. 67 % der Internetnutzer sind eher bereit, einen Kauf auf einer Website zu tätigen, wenn diese auf einem Mobilgerät einfach zu bedienen ist, heißt es in demselben Artikel von WebFX.

Quelle WebFX

16. 32 % der kleinen Unternehmen haben bereits eine mobile App

Um den Nutzern einen einfachen Zugang zu digitalen Inhalten zu ermöglichen, entscheiden sich viele kleine Unternehmen für die Entwicklung von Apps, die speziell für die Verwendung auf mobilen Geräten konzipiert sind. 34 % der KMUs haben bereits spezielle mobile Apps. Da die Entwicklung einer Website, die sowohl für den Desktop als auch für mobile Geräte geeignet ist, eine Herausforderung darstellen kann, ist die Entwicklung einer App manchmal eine gute Option für Unternehmen.

Quelle : Top-Design-Firmen

17. die meisten mobilen Nutzer erwarten, dass eine Website in 3 Sekunden oder weniger geladen wird

Mobile Nutzer haben hohe Erwartungen an das Design einer Website und sind nicht bereit, sich mit weniger zufrieden zu geben, nur weil sie mobile Geräte verwenden. Laut Web Performance Guru erwarten die meisten mobilen Nutzer, dass eine Website in weniger als 3 Sekunden vollständig geladen ist.

Quelle Web Performance Guru

18. wenn eine Website auf ihrem Handy nicht funktioniert, versuchen die meisten Nutzer nur zweimal, auf eine Website oder Anwendung zuzugreifen, bevor sie weitergehen

Hinzu kommt, dass die Nutzer wenig Geduld mit Websites haben, die auf ihren mobilen Geräten nicht problemlos geladen werden. Die meisten Menschen sind sogar nur bereit, eine nicht reagierende Website zweimal zu laden, bevor sie zu einer anderen Website weitergehen.

Quelle Web Performance Guru

Statistiken zum E-Commerce-Webdesign

Für E-Commerce-Shops ist ein verkaufsförderndes Webdesign sehr wichtig. Hier einige Fakten und Webdesign-Statistiken zum Thema E-Commerce-Shopdesign

19. 90 % der Käufer sind der Meinung, dass die Bildqualität der wichtigste Faktor bei Online-Einkäufen ist.

Beim Online-Einkauf wollen die Menschen einen guten Blick auf das Produkt werfen, bevor sie es in den Warenkorb legen. Laut Meero wollen Online-Käufer beim Online-Einkauf hochwertige Produktbilder sehen. 90 % der Käufer gaben an, dass dies für sie der wichtigste Faktor beim Online-Einkauf ist.

Quelle : Meero

20. die Verwendung größerer Produktfotos kann den Umsatz um mehr als 9 % steigern

Wenn Sie Ihre Verkaufszahlen verbessern möchten, könnte eine einfache Änderung Ihres Webdesigns genau das Richtige für Sie sein. Laut Meero kann eine Vergrößerung Ihrer Bilder Ihre Verkaufszahlen um bis zu 9 % steigern. Obwohl größer besser ist, sollten Sie darauf achten, dass eine Vergrößerung der Bilder nicht zu einer Verringerung der Bildqualität führt.

Quelle : Meero

21. rote Kaufschaltflächen können die Verkäufe und den Umsatz auf E-Commerce-Websites um bis zu 34 % steigern

Jeder Aspekt Ihrer Website hat einen gewissen Einfluss auf Ihre Kunden. Tatsächlich können so einfache Dinge wie die Farbe Ihrer Kaufschaltflächen einen enormen Einfluss auf die Verkäufe haben. Eine Studie von CXL hat gezeigt, dass die beste Farbe für Kaufschaltflächen rot ist, und die Verwendung roter Kaufschaltflächen kann die Verkäufe um bis zu 34 % steigern.

Quelle : CXL2

Siehe auch: SweepWidget Rückblick 2023: Social Media Wettbewerbe leicht gemacht

22. 60 % der Befragten gaben an, dass die Benutzerfreundlichkeit das wichtigste Merkmal des Webdesigns ist, wenn es um Online-Shopping geht.

Wenn es um Webdesign für den elektronischen Handel geht, wollen die meisten Kunden einfach nur, dass die Website einfach zu bedienen ist. 60 % der Internetnutzer geben laut Statista an, dass die Benutzerfreundlichkeit das wichtigste Merkmal des Webdesigns beim Online-Shopping ist.

Indem Sie einen starken Fokus auf die Benutzerfreundlichkeit legen, können Sie die Abwanderung verringern und die Kundenbindung erhöhen.

Quelle : Statista2

Statistiken über das Web-Design auf der Seite

Im Folgenden finden Sie einige Webdesign-Statistiken, die Ihnen Aufschluss darüber geben, wie Benutzer mit Websites interagieren, und die Ihnen bei Ihren Designentscheidungen helfen können.

23. die Nutzer betrachten ein Logo etwa 6 Sekunden lang, bevor sie weitergehen

Das Logodesign ist ein wichtiger Teil der Markenbildung Ihres Unternehmens und bleibt von den Internetnutzern nicht unbemerkt. Laut einer Eye-Tracking-Studie der Missouri University of Science and Technology verbringen die Nutzer durchschnittlich mehr als 6 Sekunden mit dem Betrachten von Unternehmenslogos.

Das ist mehr Zeit, als sie mit der Betrachtung jedes anderen Elements Ihrer Website verbringen.

Quelle : Missouri Universität für Wissenschaft und Technologie

Anmerkung: Wenn Sie Hilfe bei der Erstellung eines professionellen Logos benötigen, versuchen Sie es mit einem dieser Online-Logoersteller.

24. 6 Sekunden lang sehen sie sich die Navigationsleiste an.

Nach den Logos verbringen die Nutzer die zweitlängste Zeit mit dem Betrachten der Navigationsleiste. Laut einer Studie der Missouri University of Science and Technology verbrachten die Nutzer im Durchschnitt mehr als 6 Sekunden mit dem Betrachten der Navigationsleiste. Achten Sie also bei der Gestaltung Ihrer Website darauf, dass die Navigationsleiste nützlich und attraktiv ist.

Quelle : Missouri Universität für Wissenschaft und Technologie

25 Die Nutzer verbringen 80 % ihrer Zeit damit, Informationen auf der linken Seite der Seite zu betrachten.

Der Ort, an dem Sie die Informationen auf Ihrer Website platzieren, kann den Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem erfolglosen Unternehmen ausmachen. Laut NNGroup verbringen die Besucher bis zu 80 % ihrer Zeit auf Ihrer Website mit dem Blick auf die linke Seite. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, wichtige Informationen und Bilder an dieser prominenten Stelle zu platzieren.

Quelle : NNGroup2

26. 95% der Nutzer sehen einen einleitenden Absatz ganz oder teilweise, wenn er fett gedruckt ist

Die meisten Homepages enthalten eine Art Überschrift und einen Einleitungstext. Wenn Sie jedoch möchten, dass dieser Text die Aufmerksamkeit des Lesers erregt, sollten Sie ihn groß und fett drucken. Es mag offensichtlich erscheinen, aber fett gedruckter Text funktioniert, und 95 % der Besucher sehen sich den einleitenden Absatz zumindest teilweise oder ganz an, wenn er fett gedruckt ist.

Quelle : CXL

27 Bilder halten die Aufmerksamkeit der Nutzer etwa ½ Sekunde länger aufrecht als Text...

Wenn Sie Ihren Besuchern etwas Besonderes bieten wollen, versuchen Sie, es in einem Bildformat zu präsentieren. Laut CXL halten Bilder die Aufmerksamkeit des Lesers eine halbe Sekunde länger aufrecht als Text. Wenn möglich, ist es also eine gute Idee, Infografiken und Bilder anstelle von Text zu verwenden.

Quelle : CXL

28. ...Und große, qualitativ hochwertige Bilder sind am attraktivsten

Und wenn Sie Bilder verwenden wollen, um Ihre Botschaft zu vermitteln, sollten Sie darauf achten, dass sie von hoher Qualität sind. Der CXL hat außerdem herausgefunden, dass Nutzer qualitativ hochwertige Bilder ansprechender finden als kleine oder minderwertige Bilder.

Quelle : CXL

29 Website-Besucher verbringen 57 % ihrer Zeit oberhalb der Falz...

Der Falz ist der Teil des Bildschirms, über den die Benutzer nicht hinwegsehen können, ohne zu scrollen. Laut einer Studie der NNGroup verbringen Webbesucher heute 57 % ihrer Zeit auf einer Website oberhalb des Falzes. In Bezug auf das Design einer Website bedeutet dies, dass es eine gute Idee ist, die meisten wichtigen Informationen oberhalb des Falzes zu platzieren.

In der Vergangenheit war die Faltung jedoch viel wichtiger als heute. 2010 verbrachten die Nutzer rund 80 % ihrer Zeit oberhalb der Faltung. Dafür gibt es einige Gründe.

Dies könnte mit der sich wandelnden Technologielandschaft zusammenhängen; die Betrachter greifen zunehmend auf Websites mit verschiedenen Gerätetypen, unterschiedlichen Bildschirmgrößen und unterschiedlichen Faltungen zu.

Es könnte sein, dass die Designer ihre Arbeit immer besser machen und die Nutzer erfolgreich zum Scrollen auffordern. Oder es könnte einfach sein, dass wir, je länger wir uns an die Navigation im Internet gewöhnen mussten, desto mehr darauf konditioniert sind, zu scrollen.

Quelle : NNGroup

30. ... und 81% der Zeit, in der sie die ersten drei Bildschirme mit Informationen betrachten

Zwar sind die Menschen heute eher bereit, über den Falz hinaus zu scrollen als noch vor zehn Jahren, aber das Scrollen ist immer noch mit Interaktionskosten verbunden. Die Menschen wollen so wenig wie möglich scrollen, weshalb 4/5 der Nutzer nicht über die ersten drei Bildschirme hinausgehen.

Quelle : NNGroup

31. 65 % der Betrachtungszeit oberhalb des Falzes konzentriert sich auf die obere Hälfte des Ansichtsfensters

Mit anderen Worten: Website-Besucher verbringen die meiste Zeit damit, den Inhalt im oberen Bereich der Seite zu betrachten. Es ist also eine gute Idee, mit den wichtigsten Informationen zu beginnen und eine Handlungsaufforderung oberhalb der Falz und in der oberen Hälfte der Seite zu platzieren.

Quelle : NNGroup

32. 88,5 % der Website-Designer glauben, dass langsame Ladezeiten der Hauptgrund sind, warum Besucher eine Website verlassen.

Die Art und Weise, wie Sie Ihre Website gestalten, kann einen großen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit haben. Zu viele Designelemente, Bilder und Effekte können dazu führen, dass Ihre Website zu langsam lädt, und das ist ein großes Problem. Nicht nur, dass Ihre Website von Google für langsames Laden abgestraft wird, sondern es kann auch dazu führen, dass Besucher Ihre Website ganz verlassen.

Laut einer Umfrage von GoodFirms glauben 88,5 % der Website-Designer, dass langsames Laden der Hauptgrund ist, warum Besucher Websites verlassen.

Quelle : GoodFirms

33. 73,1 % der Website-Designer glauben, dass mangelnde Reaktionsfähigkeit der Hauptgrund ist, warum Besucher eine Website verlassen.

Auch die Reaktionsfähigkeit ist bei der Gestaltung Ihrer Website äußerst wichtig. Wenn Schaltflächen und andere Elemente nicht schnell reagieren, wenn Nutzer darauf klicken, verlassen sie möglicherweise Ihre Website und gehen zu einer Website der Konkurrenz. 73,1 % der Website-Designer sind der Meinung, dass dies der Hauptgrund ist, warum Nutzer Websites verlassen.

Quelle : GoodFirms

Bei der Gestaltung von Websites ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein und im Trend zu liegen. Hier einige Statistiken zum Webdesign, die sich auf aktuelle und zukünftige Trends in der Branche beziehen

34. 2030 wird die Zahl der Website-Designer in den USA 200.000 übersteigen.

Im Jahr 2020 lag die Zahl der Website-Designer in den USA bei rund 179.000. Da die Branche jedoch weiter wächst und immer mehr Unternehmen die Bedeutung von professionellem Webdesign erkennen, wird diese Zahl voraussichtlich steigen. 2030 wird es laut Statista rund 205.500 Beschäftigte als Website-Designer in den USA geben.

Quelle : Statista3

35. 88,5 % der Website-Designer gaben an, dass "Flat Design" derzeit der beliebteste Design-Trend ist.

Vorbei sind die Zeiten, in denen Website-Designer versuchten, ihr Fachwissen mit auffälligen Designs und stilistischen Effekten unter Beweis zu stellen. Heutzutage ist Flat Design, ein minimalistischer Ansatz für Webdesign, der einfache visuelle Effekte nutzt und die Funktionalität betont, beliebter. 88,5 % der Website-Designer gaben an, dass dies derzeit der beliebteste Trend in der Branche ist.

Siehe auch: 10 beste Bildkomprimierungstools (2023 Vergleich)

Quelle : GoodFirms

36. 61,5 % der Website-Designer gaben an, dass sie derzeit ausdrucksstarke Typografie in ihren Designs verwenden.

Ein weiterer beliebter Trend in der Webdesign-Branche ist die ausdrucksstarke Typografie. Darunter versteht man die Verwendung kreativer Schriftarten, um eine Bedeutung zu unterstreichen oder eine bestimmte Stimmung zu erzeugen. In einer GoodFirms-Umfrage gaben 65,1 % der Website-Designer an, dass dies einer der Webdesign-Trends ist, die sie derzeit verfolgen.

Quelle : GoodFirms

37. 42 % der kleinen Unternehmen planen, in Zukunft mobile Anwendungen zu entwickeln

Da ein so großer Anteil der Websuchen von mobilen Geräten aus erfolgt, sind immer mehr Unternehmen daran interessiert, sich für mobile Nutzer zu optimieren. Eine der einfachsten Möglichkeiten, dies zu tun, sind mobile Apps. Laut Top Design Firms planen 42 % der kleinen Unternehmen, den Schritt zu wagen und in naher Zukunft mobile Apps zu entwickeln.

Quelle : Top-Design-Firmen

Quellen für Web-Design-Statistiken

  • Adobe
  • Verhalten und Informationstechnologie
  • CXL
  • CXL2
  • GoodFirms
  • Meero
  • Missouri Universität für Wissenschaft und Technologie
  • NNGroup
  • NNGroup2
  • PR Newswire
  • PR Newswire2
  • Forschungstor
  • Trends für kleine Unternehmen
  • Statista1
  • Statista2
  • Statista3
  • Top-Design-Firmen
  • WebFX
  • Web Performance Guru

Abschließende Überlegungen

Das sind 37 interessante Fakten und Designstatistiken, die uns mehr über den Stand des Webdesigns verraten.

Die Bedeutung des Webdesigns ist eine große Sache, daher sollten Sie diese Statistiken berücksichtigen, wenn Sie Ihren Ansatz für das Webdesign bewerten.

Wie geht es weiter? Wenn Sie Webdesign- oder Entwicklungsdienstleistungen anbieten, empfehle ich Ihnen unseren Artikel über zusätzliche Einnahmestrategien für Webdesigner. Diese Strategien eignen sich sowohl für Freiberufler als auch für Agenturen.

Wenn Sie weitere Statistiken suchen, schauen Sie sich diese Artikel an:

  • Statistiken zum elektronischen Handel

Patrick Harvey

Patrick Harvey ist ein erfahrener Autor und digitaler Vermarkter mit über 10 Jahren Erfahrung in der Branche. Er verfügt über umfassende Kenntnisse zu verschiedenen Themen wie Bloggen, soziale Medien, E-Commerce und WordPress. Seine Leidenschaft für das Schreiben und dafür, Menschen online zum Erfolg zu verhelfen, hat ihn dazu angetrieben, aufschlussreiche und ansprechende Beiträge zu erstellen, die seinem Publikum einen Mehrwert bieten. Als erfahrener WordPress-Benutzer ist Patrick mit den Besonderheiten der Erstellung erfolgreicher Websites vertraut und nutzt dieses Wissen, um Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen beim Aufbau ihrer Online-Präsenz zu helfen. Mit einem scharfen Blick fürs Detail und einem unerschütterlichen Streben nach Exzellenz ist Patrick bestrebt, seinen Lesern die neuesten Trends und Ratschläge in der digitalen Marketingbranche zu bieten. Wenn er nicht gerade bloggt, findet man Patrick beim Erkunden neuer Orte, beim Lesen von Büchern oder beim Basketballspielen.