25 neueste Statistiken und Trends zur Personalisierung (Ausgabe 2023)

 25 neueste Statistiken und Trends zur Personalisierung (Ausgabe 2023)

Patrick Harvey

Inhaltsverzeichnis

Personalisierungsstatistiken sind der beste Weg, um zu erfahren, was Verbraucher über Personalisierung denken und wie sie sich auf Unternehmen insgesamt auswirkt.

In diesem Beitrag haben wir die neuesten Statistiken und Trends zur Personalisierung zusammengestellt.

Unsere Quellen haben echte Verbraucher und Unternehmen befragt und detaillierte Berichte über die Implementierung von Personalisierung, Personalisierungstools und fortschrittlichen Personalisierungsstrategien veröffentlicht.

In diesem Beitrag geht es um die besten Statistiken im Allgemeinen sowie für Marketing, E-Commerce und Werbung.

Allgemeine Personalisierungsstatistiken

1. 90 % der führenden Vermarkter geben an, dass die Personalisierung wesentlich zur Rentabilität des Unternehmens beiträgt.

Diese Zahl stammt aus einer Umfrage unter nordamerikanischen Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mindestens 250 Millionen Dollar.

Bei den Befragten handelte es sich um Führungskräfte aus den Bereichen Marketing und Messung in diesen Unternehmen.

Quelle: Google

2. 89 % der Unternehmen investieren in Personalisierung

Personalisiertes Marketing ist in, und die überwältigende Mehrheit der Unternehmen ist daran interessiert.

Selbst große Unternehmen wie Coca-Cola, Netflix, Fabletics, Wells Fargo, Sephora und USAA geben mehr Geld aus, um die Personalisierung zu verstehen und in ihre digitalen Marketingstrategien zu integrieren.

Quelle: ProfitBlitz

3. 64 % der Verbraucher interpretieren ein personalisiertes Einkaufserlebnis als Individualisierung und Service

Epsilon hat sich mit GBH Insights zusammengetan, um echte Kunden zu befragen und zu verstehen, wie sich die Personalisierung auf die Kundenbeziehungen auswirkt.

Sie fanden heraus, dass die Verbraucher "Personalisierung" als...

  • 32% Personalisierung
  • 32% Dienstleistung
  • 16% Rabatte & Angebote
  • 8% Spezifische Produkte & Dienstleistungen
  • 7% Bequemlichkeit

Quelle: Epsilon

4. 76 % der Verbraucher sind frustriert über Unternehmen, die keine personalisierten Erfahrungen anbieten.

Der McKinsey-Bericht "Next in Personalization 2021" enthüllt einiges über die Rolle, die die Personalisierung in der Welt der Unternehmen und des Marketings spielt.

Die Befragten wurden gebeten, anzugeben, "wie sehr Sie den folgenden Aussagen zustimmen oder nicht zustimmen, wenn es um personalisierte Kommunikation und Produkte/Dienstleistungen von Marken und Unternehmen geht".

Der Aussage "Es ist frustrierend, wenn eine Marke/ein Unternehmen mir Dinge zeigt oder empfiehlt, die für mich nicht relevant sind", stimmten 76 % der Befragten zu.

Sie fanden auch heraus, dass 71 % der Verbraucher Personalisierung erwarten.

Quelle: McKinsey & Company

5. 69 % der Verbraucher wünschen sich den Komfort, den die Personalisierung bietet, aber nur, wenn sie Daten einbeziehen, die sie selbst mitgeteilt haben.

Twilio Segment ist eine führende Plattform für Kundendaten.

Sie haben einen Bericht mit dem Titel "State of Personalization in 2021" veröffentlicht, eine Aktualisierung der vorherigen Version, die 2017 veröffentlicht wurde.

Sie fanden heraus, dass die Verbraucher zwar die Personalisierung schätzen, Datenschutz und Sicherheit aber weitaus wichtiger sind.

69 % der Verbraucher wünschen nur dann eine Personalisierung, wenn diese auf Daten basiert, die sie direkt mit Unternehmen geteilt haben.

48 % wollen Personalisierung nur, wenn die Daten sicher sind.

Darüber hinaus sind 7 von 10 Verbrauchern mit der Personalisierung einverstanden, aber nur, wenn es sich um Daten von Erstanbietern handelt.

Mit anderen Worten: Die Verbraucher wollen nicht, dass Unternehmen Daten über sie sammeln, indem sie sie von Dritten kaufen.

Quelle: Segment

6. 83 % der Verbraucher sind bereit, Daten mit Marken zu teilen, um personalisierte Erfahrungen zu erhalten

Accenture befragte 8.000 Verbraucher auf der ganzen Welt, um Schlüsseldaten darüber zu ermitteln, wie Verbraucher über Personalisierung denken.

Unsere vorherige Statistik hat gezeigt, dass für 69 % der Verbraucher der Datenschutz im Zusammenhang mit der Personalisierung von entscheidender Bedeutung ist.

Zum Glück für die Vermarkter hat der Bericht von Accenture gezeigt, dass 83 % der Verbraucher bereit sind, selbst Daten zu teilen, um ein personalisiertes Erlebnis zu ermöglichen.

Nur 27 % der Verbraucher berichteten von Markenerfahrungen, die sich zu persönlich oder invasiv.

Accenture untersuchte diese Statistik und fand heraus, dass 64 % dieser 27 % personalisierte Daten entdeckten, die sie nicht mit den Marken selbst teilten.

Ein Beispiel war der Erhalt von Produktempfehlungen auf der Grundlage von Einkäufen, die sie bei externen Händlern getätigt haben.

Wenn Unternehmen die Personalisierung in ihre Marketingstrategien integrieren, müssen sie brauchen vorsichtig sein, wie sie Kundendaten erhalten.

Quelle: Accenture

7. 76 % der Unternehmen nutzen Echtzeit-Verhaltensdaten für die Personalisierung

Im Yieldify-Bericht "Personalization After COVID-19" bat das Unternehmen die Befragten, die Daten zu beschreiben, die sie für die Personalisierung von Websites verwenden.

76 % der Befragten gaben an, Echtzeit-Verhaltensdaten zu nutzen, z. B. für die gezielte Ansprache von Kunden, die länger auf der Einkaufswagenseite verweilen, als es für die Kaufabwicklung erforderlich ist.

63 % der Unternehmen nutzen individuelle Nutzerprofildaten, die von einer Kundendatenplattform stammen.

62 % verwenden Cookie-basierte Daten, um zwischen neuen und wiederkehrenden Besuchern zu unterscheiden.

62 % nutzen Daten aus anderen Marketingkanälen, wie z. B. die Daten, die sie durch personalisierte E-Mail-Marketingstrategien von ihren Kunden erhalten. Weitere Informationen finden Sie in unserem Beitrag über E-Mail-Marketing-Statistiken.

Quelle: Yieldify

8. 85 % der Verbraucher halten die Personalisierung nicht für den wichtigsten Aspekt einer Marke.

In der Studie "State of Personalization" von Segment hat das Unternehmen die Verbraucher gefragt, was ihrer Meinung nach am wichtigsten ist, wenn es darum geht, bei einer bestimmten Marke zu kaufen.

Nur 10 % der Verbraucher wählten die Personalisierung als wichtigsten Aspekt.

55 % halten die Vertrauenswürdigkeit und Transparenz der Marke für die wichtigsten Aspekte.

16 % entschieden sich für Marken, die sozial und ökologisch verantwortungsbewusst sind, und 14 % für Marken, die reibungslose digitale Erfahrungen bieten.

Quelle: Segment

9. 38 % der Unternehmen haben Probleme mit der Personalisierung

In der Studie "State of Personalization" von Segment wurden Unternehmen gebeten, aus einer Liste von Problemen auszuwählen, die ihr Unternehmen zu diesem Zeitpunkt am meisten beeinträchtigen.

Daraus ergaben sich verschiedene Statistiken zur Personalisierung und dazu, wie die Unternehmen mit der Umsetzung dieser Technologie umgehen.

43 % gaben an, Schwierigkeiten zu haben, genaue Kundendaten für die Personalisierung zu erhalten.

41 % haben Schwierigkeiten, ein Gleichgewicht zwischen Personalisierung und dem Schutz von Kundendaten zu finden.

28 % haben Probleme, den ROI für Personalisierungsmaßnahmen zu verfolgen.

Siehe auch: 15 beste Pinterest-Tools für 2023 (einschließlich kostenloser Scheduler)

Quelle: Segment

10. 80 % der Unternehmen glauben, dass sich die Datenschutzbestimmungen positiv auf die Personalisierung auswirken werden

Im Yieldify-Bericht "Personalization After COVID-19" hat das Unternehmen Unternehmen gefragt, welche Auswirkungen die Datenschutzbestimmungen ihrer Meinung nach in den nächsten fünf Jahren auf ihre Personalisierungsprogramme haben werden.

33 % der Befragten glauben, dass sie sich positiv auswirken werden, während 47 % glauben, dass sie sich negativ auswirken werden. leicht positive Auswirkungen.

Nur 8 % der Befragten glauben, dass sich die Datenschutzbestimmungen negativ auf die Personalisierung auswirken werden.

Quelle: Yieldify

Statistiken zur Marketing-Personalisierung

11. personalisierte CTAs konvertieren 202% besser als Standardvarianten

HubSpot analysierte 330.000 Calls-to-Action, die in drei verschiedenen Testmethoden zur Verfügung standen, um herauszufinden, welche Variante insgesamt am besten konvertiert.

Die erste war eine einfache CTA, die allen Verbrauchern unabhängig von ihren Aktionen auf der Website zur Verfügung stand.

Bei der zweiten Variante handelte es sich um eine "multivariate" CTA, d. h. um eine weitere einfache CTA, die jedoch in zwei Varianten angezeigt wurde, die gleichmäßig auf die Besucher der Website verteilt waren.

Die dritte war ein "intelligenter" CTA, der auf der Grundlage des Standorts, der Sprache des Browsers, der Tatsache, ob es sich um einen Kunden, einen neuen Besucher oder einen Interessenten handelte, usw. auf die Besucher der Website zugeschnitten war.

Nach 330.000 CTAs stellte HubSpot fest, dass personalisierte CTAs mit einer Konversionsrate von knapp 4 % am besten konvertierten.

Quelle: HubSpot

12. 57 % der Unternehmen erhoffen sich von Personalisierungsstrategien höhere Bindungs- und Konversionsraten.

Im Yieldify-Bericht "Personalization After COVID-19" hat das Unternehmen Unternehmen befragt, was sie motiviert, Personalisierungsstrategien zu verfolgen.

58 % der Befragten entschieden sich für eine höhere Bindungsrate und 55 % für eine höhere Konversionsrate.

Yieldify hat diese Statistiken nach Branchen aufgeschlüsselt und festgestellt, dass die Erhöhung der Kundenbindungsrate ein großes Anliegen für Sport- und Freizeitunternehmen (82 %), Unternehmen in der Elektroindustrie (75 %), Modeunternehmen (70 %) sowie Gesundheits- und Schönheitsunternehmen (70 %) ist.

Höhere Konversionsraten sind ein großes Anliegen für Unternehmen aus der Unterhaltungsbranche (66 %), der Elektrobranche (64 %), der Sport- und Freizeitbranche (64 %), dem Lebensmittelhandel (62 %) und der Heim- und Handwerksbranche (61 %).

Quelle: Yieldify

13. 78 % der Verbraucher reagieren eher positiv auf personalisiert Emails von Einzelhändlern

Dynamic Yield ist eine Plattform zur Optimierung von Kundenerfahrungen, mit deren Hilfe Sie personalisierte Inhalte, Produkte und Angebote für einzelne Kunden implementieren können.

Ihre Plattform wird von Unternehmen wie McDonald's, Sephora, Skims, Timex, Lacoste und Forever 21 genutzt.

Um besser zu verstehen, was die Verbraucher von der Personalisierung erwarten, hat Dynamic Yield über 550 Verbraucher in Nordamerika, Europa und Asien befragt.

Auf die Frage, ob sie eher auf E-Mails reagieren, die den Eindruck erwecken, dass sie speziell für sie personalisiert wurden, z. B. durch die Verwendung personalisierter Betreffzeilen, stimmte die Mehrheit der Verbraucher zu.

Einige stimmten sogar ausdrücklich zu.

Der Kontinent mit der größten Anzahl an "Zustimmungen" war Asien.

Quelle: Dynamische Rendite

14. 63 % der Verbraucher halten E-Mails mit Produktempfehlungen von Einzelhändlern für relevant.

In der Umfrage von Dynamic Yield wurden die Verbraucher gefragt, ob die Produktempfehlungen in personalisierten E-Mails generell relevant sind oder nicht.

Über 62,92 % stimmten zu, aber die Zahlen werden interessant, wenn man die Statistik aufschlüsselt.

Die Mehrheit der befragten Verbraucher aus Europa und Asien stimmte zu oder stimmte voll und ganz zu, dass die Produktempfehlungen, die ihnen von Einzelhändlern per E-Mail zugesandt wurden, ihren Interessen entsprachen.

Die Mehrheit der nordamerikanischen Verbraucher hingegen, genauer gesagt 63,13 %, stimmte dem nicht zu.

Dies ist ein gutes Beispiel dafür, warum die Erforschung von Nischenmärkten so wichtig ist.

Quelle: Dynamische Rendite

15. 64 % der Unternehmen nutzen die Segmentierung, um ihre Websites zu personalisieren.

Im Yieldify-Bericht "Personalization After COVID-19" befragte das Unternehmen Unternehmen zu den Segmentierungsmethoden, die sie zur Personalisierung ihrer Websites verwenden.

64 % der Unternehmen verwenden Segmentierungsmethoden insgesamt, aber lassen Sie uns diese Statistik aufschlüsseln.

68 % der Unternehmen nutzen Echtzeit-Verhaltensentscheidungen, wie z. B. die Anzeige personalisierter Inhalte auf der Kassenseite.

68 % verwenden statische Segmente, z. B. eine Personalisierungsstrategie, die auf den Standort eines Kunden abzielt.

65 % verwenden dynamische Segmente, z. B. für Kunden, die in den letzten 30 Tagen eingekauft haben.

54 % nutzen KI-gestützte prädiktive Segmente, z. B. zur Ermittlung von Kunden, die mit geringer Wahrscheinlichkeit konvertieren werden.

Quelle: Yieldify

16. 39 % der Verbraucher haben bereits Erfahrungen mit "unheimlichen" Taktiken zur Kontaktaufnahme gemacht.

In der Accenture-Studie zur Personalisierung wurden Verbraucher zu invasiven Strategien befragt, mit denen Unternehmen versuchen, sie zum Kauf zu bewegen.

41 % der Verbraucher haben schon einmal eine SMS von einem Unternehmen erhalten, nachdem sie an dessen Schaufenster vorbeigegangen sind.

40 % haben mobile Benachrichtigungen erhalten.

Und 35 % haben nach dem Besuch von Markenwebsites Werbung auf Social-Media-Seiten erhalten.

Quelle: Accenture

17. 74 % der Unternehmen geben an, dass sie Personalisierung auf ihren Websites einsetzen.

Der Yieldify-Bericht "Personalization After COVID-19" ergab, dass 74 % der Unternehmen irgendeine Form der Personalisierung auf ihren Websites implementiert haben.

Unternehmen berichteten auch, dass sie die Personalisierung in...

  • E-Mail-Marketing - 60%
  • Display-Anzeigen - 60%
  • Mobile App - 56%
  • Im Laden/POS - 52%
  • Kundenbindungsprogramme - 47%
  • Chatbots - 46%
  • Callcenter - 42%
  • SMS-Marketing - 42%
  • Anderer Kanal - 41%

Quelle: Yieldify

Statistiken zur Personalisierung des elektronischen Handels

18. 80 % der Verbraucher kaufen eher bei einem Unternehmen, das ihnen ein individuelles Erlebnis bietet.

Die Umfrage von Epsilon ergab nicht nur, dass 90 % der Verbraucher die Personalisierung sehr oder eher ansprechend finden, sondern auch, dass die Mehrheit eher bereit ist, ihre Zeit und ihr Geld bei Unternehmen auszugeben, die diese Marketingtaktik anwenden.

Hier sind einige echte Antworten von Verbrauchern, die an der Umfrage teilgenommen haben:

  • Die Verbraucher wollen ein perfekt auf sie zugeschnittenes Erlebnis "damit ich mich eher für das interessiere, was sie verkaufen."
  • Verbraucher erwarten Marken "weiß, was Sie wollen, was Sie mögen und was nicht, und sorgt dafür, dass Sie bekommen, was Sie wollen.
  • "Sie bieten personalisierte Angebote, Produkte und Gutscheine, die Ihren Bedürfnissen entsprechen und die Sie normalerweise kaufen.
  • Sie wollen eine "Engagierte Einkaufsassistentin, Bestellungsabzieherin - halten Sie die Bestellung bereit, Bordsteinservice, behindertengerechte Eingangstüren."
  • Sie interpretieren Bequemlichkeit als Unternehmen "Erkennen, wie ich im Internet einkaufe/surfe, und Anpassen von Werbung und Einkaufsmöglichkeiten an meine Vorlieben".

Quelle: Startup Bonsai

19 Unternehmen erzielen 40 % mehr Umsatz durch Personalisierung

In der McKinsey-Studie wurden die Unternehmen gefragt, wie viel Prozent ihres Umsatzes auf Personalisierungsmaßnahmen oder -taktiken entfallen.

Siehe auch: 15+ Wege zum 3x schnelleren Wachstum Ihrer Facebook-Gruppe

Im Durchschnitt erzielten Unternehmen 40 % mehr Umsatz, wenn sie die Personalisierung in ihre Marketingstrategie aufnahmen.

Quelle: McKinsey & Company

20 Verbraucher geben mit 40 % höherer Wahrscheinlichkeit mehr aus als geplant, wenn die Erlebnisse stark personalisiert sind.

Google hat in Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group eine Studie und Kundenbefragung mit dem Titel "Business Impact of Personalization in Retail" durchgeführt.

Sie fanden heraus, dass die Verbraucher mit 40 % höherer Wahrscheinlichkeit mehr ausgeben, als sie ursprünglich vorhatten, wenn ihr Einkaufserlebnis personalisiert und auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Quelle: Google

21. 55 % der Verbraucher wünschen sich mehr gezielte Werbeangebote und Rabatte

Diese Statistik ist das Ergebnis einer Befragung von Verbrauchern, wie ein angenehmeres E-Mail-Erlebnis mit Einzelhändlern aussehen würde.

Es scheint, dass ein großer Teil der Verbraucher die Werbeangebote und Rabatte, die ihnen per E-Mail zugesandt werden, als nicht relevant für ihre Wünsche und Bedürfnisse empfindet.

Einzelhändler müssen ihre E-Mail-Listen besser segmentieren, wenn sie wollen, dass die Kunden lange genug dabei bleiben, um die E-Mails zu öffnen und daraus zu konvertieren.

Quelle: Dynamische Rendite

22. 43 % der Verbraucher behalten Artikel in ihrem Einkaufswagen in der Hoffnung, per E-Mail Rabatte zu erhalten.

Die Umfrage von Dynamic Yield ergab, dass 43 % der Verbraucher zwar nicht wussten, dass Einzelhändler spezielle Gutscheine verschicken, wenn sie etwas in ihrem Einkaufswagen liegen lassen und nicht zur Kasse gehen, aber 43 % tun dies ausdrücklich in der Erwartung, einen Rabatt zu erhalten.

Es scheint, dass die Mehrheit der Verbraucher, die dies tun, aus Europa und Asien kommt. Die Mehrheit der nordamerikanischen Verbraucher war sich dieser Praxis nicht bewusst.

Ein kleinerer Teil der Verbraucher (18 %) geht nur zur Kasse, wenn sie einen Rabatt erhalten.

Alles in allem kann die Implementierung von personalisierten E-Mails für abgebrochene Warenkörbe und das Einfügen von personalisierten Rabatten in diese E-Mails wahre Wunder für Ihre Konversionsraten bewirken.

Quelle: Dynamische Rendite

23. 60 % der Verbraucher werden nach personalisierten Erfahrungen wahrscheinlich zu Wiederholungskäufern

Der Bericht "State of Personalization" von Segment zeigt, dass 60 % der Verbraucher nach personalisierten Einkaufserlebnissen wahrscheinlich zu Wiederholungskäufern werden.

Dies ist ein Anstieg gegenüber 44 %, als das Unternehmen den Verbrauchern 2017 die gleiche Frage stellte.

Das Segment hat die Verbraucher auch gefragt, was sie sich wünschen, dass Marken über sie wissen.

Daraus ergaben sich einige nützliche Personalisierungsstatistiken, die Unternehmen nutzen können, um ihre Personalisierungsmaßnahmen so zu verbessern, dass sie Wiederholungskäufer anziehen.

  • 40 % wünschen sich, dass Marken ihre Stilvorlieben kennen und wissen, was zu ihnen passt.
  • 24 % wünschen sich, dass Marken ihre Haushaltsbedürfnisse kennen.
  • 20 % wünschen sich, dass Marken ihre wirtschaftliche Situation kennen.
  • Und weitere 14 % wünschen sich, dass Marken ihre Hoffnungen und Träume kennen.

Quelle: Segment

24. 75 % der Verbraucher wünschen sich, dass die Einzelhändler ihnen persönlich die Navigation in Online-Shops erleichtern

In der Studie von McKinsey wurden die Befragten gefragt, wie eine Reihe von Personalisierungsmaßnahmen ihre Kaufentscheidung bei Unternehmen beeinflussen.

75 % der Befragten gaben an, dass die Navigation im Geschäft einer der wichtigsten Aspekte ist, wenn sie zum ersten Mal bei einem Unternehmen einkaufen.

Außerdem wurden die Befragten gebeten, sich zu folgenden Aspekten zu äußern:

  • Ich möchte relevante Produkt-/Dienstleistungsempfehlungen erhalten - wichtig für 67 % der Befragten
  • Personalisierte Nachrichten anbieten - 66%
  • Bieten Sie mir gezielte Werbeaktionen an - 65%.
  • Meine Meilensteine feiern - 61%
  • Senden Sie mir zeitnahe Mitteilungen zu wichtigen Ereignissen - 59 %.
  • Nach dem Kauf mit mir Kontakt aufnehmen - 58%
  • Persönlich an mich gerichtete Mitteilungen - 54 %
  • Auslöser auf der Grundlage meines Verhaltens senden - 53%
  • Mich ansprechen und einbinden, wenn ich zum ersten Mal kaufe - 51 %
  • Auftauchen in meinen häufig besuchten Websites/Apps - 40%

Quelle: McKinsey & Company

Statistiken zur Personalisierung von Werbung

25. 11%ige Steigerung der Klickraten von Anzeigen, die mit personalisierten Erstanbieterdaten erstellt wurden

Die Harvard Business Review hat in Zusammenarbeit mit Maritz Motivation Solutions eine Reihe von Experimenten durchgeführt.

Sie fanden heraus, dass die Klickraten um 11 % stiegen, wenn den Käufern mitgeteilt wurde, dass die personalisierten Daten hinter den Anzeigen auf ihren Aktivitäten auf der Website basierten.

Das Experiment zeigte auch, dass die Zeit, die mit dem Betrachten von Anzeigen verbracht wurde, um 34 % zunahm. Der Umsatz für die beworbenen Produkte stieg um 38 %.

Quelle: Harvard Business Review

Quellen für Personalisierungsstatistiken

  • Google
  • ProfitBlitz
  • Epsilon
  • McKinsey & Unternehmen
  • Segment
  • Accenture
  • Yieldify
  • Yieldify
  • HubSpot
  • Dynamische Rendite
  • Startup Bonsai
  • Google
  • Harvard Business Review

Abschließende Gedanken zur Personalisierung

Diese Sammlung von Personalisierungsstatistiken zeigt Schlüsseldaten auf, die Vermarkter nutzen können, um die Art und Weise, wie sie Personalisierung in ihrem Unternehmen umsetzen, zu verbessern.

Ein allgemeiner Trend ist, dass die Verbraucher die Idee der Personalisierung lieben und sogar bereit sind, mehr auszugeben und wiederzukommen, um sie zu erleben.

Die Verbraucher sind jedoch nur dann mit der Personalisierung einverstanden, wenn es sich um Daten handelt, die sie den Unternehmen selbst gegeben haben, und wenn diese Daten sicher sind.

Den Daten zufolge wünschen sich die Verbraucher vor allem Personalisierung, um die Navigation in Geschäften zu erleichtern und Produktempfehlungen effizienter zu finden.

Sie wollen auch, dass Produktempfehlungen und Marketingbotschaften auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Wenn Sie noch mehr Statistiken erfahren möchten, empfehle ich Ihnen diese Beiträge:

  • Statistiken zur Marketingautomatisierung

Patrick Harvey

Patrick Harvey ist ein erfahrener Autor und digitaler Vermarkter mit über 10 Jahren Erfahrung in der Branche. Er verfügt über umfassende Kenntnisse zu verschiedenen Themen wie Bloggen, soziale Medien, E-Commerce und WordPress. Seine Leidenschaft für das Schreiben und dafür, Menschen online zum Erfolg zu verhelfen, hat ihn dazu angetrieben, aufschlussreiche und ansprechende Beiträge zu erstellen, die seinem Publikum einen Mehrwert bieten. Als erfahrener WordPress-Benutzer ist Patrick mit den Besonderheiten der Erstellung erfolgreicher Websites vertraut und nutzt dieses Wissen, um Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen beim Aufbau ihrer Online-Präsenz zu helfen. Mit einem scharfen Blick fürs Detail und einem unerschütterlichen Streben nach Exzellenz ist Patrick bestrebt, seinen Lesern die neuesten Trends und Ratschläge in der digitalen Marketingbranche zu bieten. Wenn er nicht gerade bloggt, findet man Patrick beim Erkunden neuer Orte, beim Lesen von Büchern oder beim Basketballspielen.